Summary

Mit Agile MiniGames verdeutlichen, worum es eigentlich geht.

Description

Ausgehend von der Marshmallow Challenge wird in diesem Workshop der Einsatz von Spielen in Workshops untersucht.

Die Marshmallow Challenge, eine Idee von Peter Skillman, wurde von Tom Wujec verbreitet und mehrfach durchgeführt. Die Aufgabe ist einfach: aus Spaghetti, Klebeband und Schnur soll eine möglichst hohe Struktur gebaut werden, die einen Marshmallow trägt. Sie wird unter anderem zum Team Building, als Verdeutlichung im Design Thinking und in Vorstellungsgesprächen eingesetzt. So hat die Marshmallow Challenge auch den Weg in viele Workshops und Seminare gefunden.

Spiele werden in Workshops und Seminaren oft eingesetzt, damit Teilnehmer und Teilnehmerinnen

  • andere Blickwinkel einnehmen und zum Denken angeregt werden
  • andere Herangehensweisen ausprobieren
  • Thesen schnell selbst überprüfen können
  • sich Theorie einfacher merken können, weil der Link zur Praxis hergestellt werden kann
  • mit Aha-Erlebnissen alte Denkweisen in Frage stellen können
  • zwischendurch aufgelockert werden, damit ihre Kreativität und Lernbereitschaft erhalten bleibt
  • sich schneller kennenlernen
  • schneller als Team funktionieren

Agile MiniGames machen Workshops abwechslungsreicher, einprägsamer und dadurch nachhaltiger, da sie die Teilnehmerinnen aktiv einbinden und das Gelernte damit erlebbar machen.

Damit sich der Einsatz von Spielen auch lohnt, und Zusammenhänge hergestellt werden können, müssen Einleitung und De-Briefing stimmig sein.

Neben der Marshmallow Challenge werden, je nach Zeit, noch andere agile Mini Games, Energizer, Ice Breaker und Aktivitäten zur Einleitung von Retrospektiven und Workshops vorgestellt und ausprobiert. Das umfasst Spiele zur Verdeutlichung von agilen Konzepten und Herangehensweisen und Verhalten von Personen in Gruppen und Teams.

 

Learning Objectives

In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

  • die Marshmallow Challenge kennen
  • wie man Spiele in den Kontext eines Workshops einbaut und moderiert
  • welche Arten von Spielen geeignet sind, um die Aussage(n) von Workshops rund um das Thema "Agile" zu unterstreichen
  • wie man mit Spielen Aha-Effekte generiert
  • effektives De-Briefing

Format: Workshop (90 minutes)

Speaker Biography

Katharina

Ist Agile Coach bei APUS Software GmbH in Tobelbad.

War einmal Software Engineer und glaubt an die Macht agiler Entwicklung.

Diskutiert gerne über 42 und freut sich über neue Erkenntnisse.

Studium Telematik in Graz/Stockholm/Irvine/Dublin.

Linh

ist als Agilist in Unternehmen unterschiedlicher Branchen tätig.

Glaubt als agiler Agnostiker an die agile Bewegung, jedoch nicht an die „one framework fits all“ Lösung.

42 ist nur eine Zahl wie 97

CSM, PSM, PSPO, SCP4

Philipp Horwath

überzeugter Optimist, dass Arbeiten und Spaß in der Arbeitswelt Hand in Hand gehen kann und gelebte Agilität der beste Weg ist, sich in diese Richtung zu entwickeln.

Unterwegs als Entwickler, Agile Coach, Scrum Master, Mental Trainer, Team Builder, Moderator oder was auch immer Spaß macht.