Agile Hangar (3)

Für die Abenteuerlustigen, die gerne auch mal selbst forschen wollen, bieten wir den Agile Hangar an. Ein Platz wo der Reisende selbst zusammen mit dem Bodenpersonal Hand anlegen kann und überprüfen kann, was unserem Flugzeug auf der Reise alles wiederfahren ist. Dies ist unser Workshop Track, der zusätzliche Möglichkeit zur Interaktivität am Flughafen eröffnet.



13:00 - 14:30

Strategie entwickeln zur Produkt- und Organisationsentwicklung mit Wardley Mapping (DE) Featured

Speaker: Peter Beck
Language: German
Format: Workshop

Beschreibung: Wenn ihr euch die folgenden Fragen stellt, ist dieser Workshop der richtige für euch:

• Wie kann ich über die Einsichten einer SWAT-Analyse hinaus Marktentwicklungen verstehen?
• Warum sind meine Wettbewerber in gewissen Aspekten erfolgreicher als ich?
• Welche Anwendungsbereiche, Subsysteme, kann ich risikoarm outsourcen, welche nicht?
• Mit welchen organisatorischen oder strukturellen Veränderungen kann ich die meiste Wirkung erzielen?

Wardley Maps existieren inzwischen seit fast 15 Jahren. Ausgehend von Value Chains und der Markt-Adaptionskurve beziehen sie Fortentwicklung und spezifische Muster ein. Damit können Wardley Maps eine gute Grundlage für die Diskussion über Produkt-Strategien und organisatorische Entwicklungen bieten.
Ich möchte mit euch in diesem Workshop die Anwendung der Maps anhand konkreter Beispiele einüben. Und euch damit motivieren, diese faszinierende Methode näher kennenzulernen und für eure strategischen Entscheidungen nutzen zu können.

Venue:
Europasaal B
15:00 - 16:00

Dynamische, partizipative Organisationsentwicklung mit Open Space Agility - Ein Erfahrungsbericht (DE) Featured

Speaker: Gregor Karlinger
Language: German
Format: Vortrag

Dieser Vortrag gibt einen Einblick in die bisherige Erfahrung mit Open Space Agility als Vorgehen zur partizipativen Organisationsentwicklung in einer Teilorganisation eines Automotive-Unternehmens. Etwa 75 Mitarbeiter gestalten seit einem Jahr gemeinsam ihre Zukunft.

Beschreibung: Vor etwa einem Jahr kam der Leiter einer aus ca. 75 Mitarbeitern bestehenden Teilorganisation eines Automotive-Unternehmens auf mich mit folgendem Anliegen auf mich zu:

Ein erstes agiles Team in der hardwarenahen Software-Entwicklung hat positive Erfahrungen mit agilem Arbeiten gemacht; an den Schnittstellen zu den klassisch arbeitenden Teilbereichen der Organisation gibt es jedoch einige Schmerzpunkte.

Es soll nun in einem weiteren Schritt agiles Arbeiten größer gedacht werden, und zwar in allen Bereichen der Teilorganisation. Was sind die positiven Erfahrungen des ersten agilen Teams? Wie können diese Erfahrungen in die Gesamtorganisation gebracht werden?

In einem ersten Gespräch mit dem Leiter der Teilorganisation wurde schnell klar, dass dieser ein Vorgehen anstrebt, in dem sich möglichst alle Menschen der Teilorganisation einbringen können, die aktiv mitgestalten wollen. Ich habe ihm daher Open Space Agility vorgestellt und vorgeschlagen, diesen stark partizipatorischen Ansatz gemeinsam auszuprobieren. Der Leiter der Teilorganisation war von der Idee sehr angetan und hat noch in diesem ersten Gespräch die Entscheidung getroffen, Open Space Agility für die Transformation seiner Teilorganisation einzusetzen.

Seit diesem Gespräch sind nun 12 Monate vergangen. Hinter uns liegen mittlerweile ...
• ... eine intensive Phase der Vorbereitung insbesondere des ersten Open Space Events mit einer die Teilorganisation repräsentierenden Gruppe von 12 Personen;
• ... drei zweitägige Open Space Events mit extrem hoher Beteiligung der Mitarbeiter der Teilorganisation (jeweils zwischen 50 und 60 Personen);
• ... zwei Lernkapitel von drei- bzw. fünfmonatiger Dauer, in der die in den Open Space Events definierten Organisationsexperimente erprobt und anschließend reflektiert und evaluiert wurden;
• ... jede Menge Learnings und Einsichten über die Organisation genauso wie über den partizipativen Prozess Open Space Agility;
... über die der Leiter der Teilorganisation und ich in meiner Rolle als externer Begleiter gerne berichten werden.

Lernziele:
Die Teilnehmer des Vortrags

  • erhalten einen Überblick über das Vorgehen und die Wirkprinzipien von Open Space Agility;
  • erfahren die wichtigsten Learnings aus 12 Monaten praktischer Erfahrung mit Open Space Agility aus den Perspektiven Sponsor und Externer Begleiter.
  • Venue:
    Europasaal B
    11:00 - 12:00

    Tipps für die Wildnis: Wie agile Teams (auch mal) draußen arbeiten können (DE) Featured

    Speaker: Karin Wurth
    Language: German
    Format: Workshop

    Agile Mikro-Reise unterwegs in der Natur (nahe der WKO) mit Perspektivwechsel und praktischen Tools und Tipps, wie und mit welchem Mehrwert agile Teams auch mal draußen arbeiten können.

    Beschreibung: Wozu ein agiler Workshop draußen in der Natur? Warum überhaupt rausgehen?

    Warum nicht, wie sonst auch, mit dem Kaffee in der Hand im Halbkreis vor der Wand stehen, dem Jira-Board kauern oder im Besprechungsraum sitzen? Warum wertvolle Zeit verlieren, um das Gebäude zu verlassen und in einer begrünten Ecke auf dem Firmengelände oder ein paar Minuten weiter im nahen Feld, am Wald oder auf einem Spiel- oder Picknickplatz arbeiten? Weil es sich lohnt.

    Gerade agile Teams sind immer wieder gefordert, sich zu reflektieren und dadurch weiter zu entwickeln. Ein Wechsel von Kontext und äußerem Rahmen schafft Gelegenheit für neue Blickwinkel: Weil äußere Bewegung innere Bewegung auslöst. Weil sich der Mensch, eingebunden in das System Natur, leichter hinter seiner Rolle hervorwagt. Weil insbesondere hoch performante Menschen das Spielerische nicht verlieren sollten. Weil eine „agile Reise“ bedeutet, gemeinsam immer wieder mutig ins Ungewisse, Unscharfe vorzustoßen – in die Wildnis, sozusagen.

    Selbst die – scheinbar - gezähmte, gebändigte Natur mitten in der Stadt bleibt ein offenes, komplexes, auch unberechenbares System, das genauso für permanenten Wandel steht wie unsere tägliche Arbeit indoor.

    Unterwegs beschäftigen wir uns an 3-5 Stationen mit folgenden Themen bzw. „Tools To Go“.
    - „Ihr müsst einfach (noch) agiler werden!“ Mini-Outdoor-Spiel für Idealisten
    - Kurzimpuls „Natur als Bühne für Wandel“
    - Die Retro als Change-Werkzeug draußen nutzen
    a) Positionierung durch Polaritäten zum Warming Up
    b) Weg von …. Hin zu: Skalierungsfragen mit Seil und Stein
    c) Rollenklärung mit einfachen Naturmaterialen
    - Freitags im Wald. Ein Daily-Spezialformat (ersetzt z.B. ein längeres Brotzeit-Daily)

    Lernziele:

  • Was Agilität mit innerer und äußerer Bewegung zu tun hat
  • Physische Räume für Teamentwicklung nutzen
  • Mehrwert von Standard Scrum-Ereignissen draußen
  • Erleben, wie das komplexe System „Natur“ uns Inspiration, Blickwechsel, Einsichten bis hin zu konkreten Ideen zum Umsetzung in unserer Arbeit schenkt.
  • Venue:
    Europasaal B
    Subscribe to this RSS feed

    Coaches Clinic

    Coaches Clinic Icon

    Eine Plattform, um erfahrene Agile Coaches mit Neulingen und allen an Agilen Methoden Interessierten
    oder in - mehr oder weniger - agilen Umfeldern Beschäftigten zusammenzubringen.

    Komm und stelle Deine Fragen! Erhalte Antworten, Ideen, Anleitung in einer kostenlosen 15-minütigen Session!

    Willst Du Hilfe bei einer schwierigen Situation am Weg zu mehr Agilität? Komm zur Coaches Clinic! Die TeilnehmerInnen werden je nach individuellen Bedürfnissen passenden Agilen Coaches zugeordnet. Hier kannst Du in einem Einzelgespräch mit einem erfahrenen Agilen Coach reden, der Dir dabei helfen kann, Antworten bei Fragen zur technischen Praxis, Rollen- und organisatorischen Änderungen, motivationalen und persönlichen Konsequenzen, Scrum, Kanban, Scaling Agile, SAFe, LeSS, Agile Coaching als Karrierepfad, Erfüllung in Deinem professionellen Anspruch und vielen anderen Themen zu finden.

    Die Coaches Clinic ist an beiden Konferenztagen von 10:30 bis 16:00 geöffnet. Du kannst einen Termin vereinbaren oder einfach hereinkommen.
    Schau zur Zeittafel im Bereich der Coaches Clinic!

    Ort: Business Lounge, Erdgeschoß
    Organisation: Die Coaches Clinic wird von Dietmar Stockinger organisiert.

    Wenn Du als ehrenamtlicher Agiler Coach teilnehmen möchtest, Wissen, Fertigkeiten und Erfahrung mitbringst, die Agile Transformationen für Individuen und Organisationen unterstützen, melde Dich bitte direkt bei: dietmar.stockinger@wirecard.com oder mail@dietmar-stockinger.com

    Wirecard